Startseite > Nonsens-Texte > Allerhand schräge Vögel > Kotzvogel  

Der Kotzvogel 

Kotzvogel

Der Kotzvogel (auch „Grüner Kotzerich“ genannt) ist ein beliebter Bürovogel, meist grün bis dunkelgrün gefärbt und hockt die meiste Zeit friedlich an der Wand. Er ernährt sich vorwiegend von Problem- und Konflikt­situationen, vielen unnötigen Diskussionen und Änderungen, unerfüllbaren Sonderwünschen, Ziellkonflikten, Streß und Unruhe, Hunger und Durst, nerven­aufreibenden Telefonaten und über­bordernden Papierkrieg. Je mehr er davon bekommt, desto grüner wird dieser Vogel und nimmt an Umfang zu. In einer stillen Pause (meistens dann, wenn keiner im Raum ist), übergibt sich der Vogel genüsslich, wobei das dabei entstehende Geräusch einer Mischung eines tosendem Wasserfalls in Verbindung mit einer klapprigen Klospülung nicht unähnlich ist. Am besten plazieren Sie den Vogel daher direkt über einem Papierkorb oder einem ausreichend großen Behälter, damit seine Hinterlassenschaft praktisch entsorgt werden kann. Überraschenderweise ist die Menge, die der Vogel von sich gibt, noch nicht einmal besonders viel, dafür jedoch besonders schwer (man hat schon bis zu 5 Mann starke Gruppen die Papierkörbe tragen sehen). Es scheint, daß der Vogel alles, was empfängt, hoch komprimiert und dann auf den passenden Moment zum Abkotzen wartet, währenddessen er einem ständig mit leicht dümmlich wirkenden Augen aufmerksam entgegenblickt. Ansonsten ist er anspruchslos, kommt auch mit schattigen und schlecht belüfteten Büros gut zurecht und läßt sich auch durch Betriebsferien selten aus der Ruhe bringen (in der Zeit kotzt er halt seltener). Zwei Unterarten dieses Vogels sind bisher bekannt geworden: Großkotze und Kleinkotze.

  Besucher: 20368 seit 03.12.2017