Startseite > Fantansie-Heldinnen > Yuna  

Yuna

Yuna ("Mond" im Okinawa-Dialekt) ist eine der Hauptpersonen im Spiel Final Fantasy X [tm] und Final Fantasy X-2 [tm], 17 Jahre alt und etwa 163 cm groß. Weil sie ein Mischling ist, hat sie interessanterweise zwei verschiedene Augenfarben: Ein Auge ist grün, das andere blau.

YunaYuna lebt in einem Land namens Spira, das überwiegend von Menschen, aber auch von anderen Wesen und Tieren bevölkert wird. Sie ist die Tochter des hohen Mediums Braska und beherrscht die weiße Magie sowie die Beschwörung, mit der sie mächtige Kreaturen wie die "Bestia" herbeirufen kann. Sie schließt sich einer Gruppe an, die sich zur Aufgabe gemacht hat, das Monster SIN zu zerstören, das ihre Welt immer mehr bedroht und zerstört. Obwohl sie vom Charakter her eher verschlossen ist und anfangs etwas schüchtern und naiv wirkt, erlangt sie mit zunehmender Zeit immer mehr Reife, wird selbstsicherer und entschlossener und setzt alles daran, selbstlos Menschen in Not zu helfen und SIN zu besiegen.

Sie verliebt sich nach und nach in Tidus ("Sonne" im Okinawa-Dialekt), einem weiteren Mitglied ihrer Gruppe, der ihre Liebe zwar erwiedert, den sie aber am Ende von Final Fantasy X verliert. In Final Fantasy X-2 macht sie sich auf die Suche nach ihm, und hier hängt es vom Verlauf des Spiels ab, ob er am Ende wieder nur eine Art Erinnerung für sie ist oder sie ihn im wirklichen Leben wiedertrifft.

Yuna ist der erste computergerenderte Charakter, in den man sich verlieben könnte. Das hat mehrere Gründe: Im Gegensatz zu vielen Spielen davor hat man es hier mal mit einer Person zu tun, die keine wild um sich schießende Amazone mit übertrieben großer Oberweite und tonnenweise Schminke im Gesicht sein mußte, sondern ein natürliches Mädchen mit dunklen Haaren, geheimnisvollen Augen und einer normalen Oberweite. Und sie hat einen vielschichtigen, liebenswerten Charakter, denn sie kann ebenso stark wie schwach sein, mutig oder verzweifelt, selbstsicher oder zweifelnd, nachdenklich oder spontan, wütend oder gelassen, freudestrahlend oder traurig. Und sie gibt nicht auf. Sie ist damit so, wie man gern ein Mädchen auf offener Straße treffen möchte, und hat nicht zuletzt wahrscheinlich deshalb auch einen inzwischen riesigen Fankreis. Schade nur, daß Tidus dagegen wieder so wie ein durchtrainierter Blondschopf mit Waschbrettbauch aussieht, der einer Boyband entsprungen sein könnte (wofür er natürlich nichts kann). Fest steht: Yuna die bisher beste Erfindung eines virtuellen Charakters und wird es sehr wahrscheinlich auch bleiben.Yuna, du bist die beste!

[tm] Final Fantasy X und Final Fantasy X-2 sind Markenzeichen der SquareEnix Corporation.

 

 

  Besucher: 19048 seit 03.12.2017